Sie sind hier: Angebote / Katastrophenschutz

Spenden Sie Blut..

beim Deutschen Roten Kreuz!

Katastrophenschutz

Die Mitwirkung im Katastrophenschutz des Bundes und der Länder ist eine der zentralen Aufgaben des Deutschen Roten Kreuzes.

Die Bereitschaft Egelsbach stellt für den 1.Sanitätszug des Kreises Offenbach den Notfall-Krankenwagen als Unterstützungs- und Reservefahrzeug.

Die Bereitschaften Langen und Hausen bilden als Teileinheit die Schnelleinsatzgruppe „SEG-Behandlung“ und die Bereitschaften Hainstadt, Rodgau und Neu-Isenburg besetzen als weitere Teileinheit die „Transportgruppe“. Die Führungseinheit, der sogenannte „Zugtrupp“, teilen sich die Kollegen aus Hainstadt und Langen.

Unter einer Schnelleinsatzgruppe Behandlung versteht man eine Gruppe aus medizinisch und technisch ausgebildeten Einsatzkräften. Diese unterstützen den Rettungsdienst bei größeren Schadensfällen und bei einer großen Zahl an Verletzten, denn der Rettungsdienst ist primär auf Individualnotfälle ausgerichtet.

So wird die Lücke zwischen Rettungsdienst und Katastrophenschutz geschlossen.

Die Aufgabe eines Sanitätszuges ist die Versorgung und der Transport von Menschen bei einem Massenanfall von Verletzten oder Erkrankten. Das umfasst vor allem die Schaffung der erforderlichen Infrastruktur durch den Aufbau von Verletztensammelstellen oder Behandlungsplätzen und die Einrichtung von Rettungsmittelhalteplätzen.

Die Katastrophenschutz-Einheiten bestehen ausschließlich aus ehrenamtlichen Helfern, die für ihre Tätigkeit entsprechende Fachdienstausbildungen absolviert haben.